MUSICAL OEUVRE VI (SACRED WORKS)

Quattro (primo) Tre pezzi sacri

Vier (ursprünglich drei) geistliche Werke: Ave Maria, Stabat Mater, Laudi alla Vergine Maria und Te Deum -  Uraufführung der Nummer 1: 28. Juni 1895 Konservatorium (Parma); der Nummern. 2, 3 und 4: 7. und 8. April 1898 l'Opéra (Paris). Erste Gesamturaufführung: 13. November 1998 Kärntnertortheater Wien.

(Aufführungsdauer ohne Pausen: ca. 6, 6, 12 und 15 Minuten)

{{UNTERNAVIGATION}}

Ave Maria & Laudi alla Vergine Maria: (Besetzung)  

Ave Maria

Sopran, Alt, Tenor, Bass (solistische Stimmen oder vierstimmicher Chor)  

Laudi alla Vergine Maria 

Vier Frauenstimmen (Solo) (Sopran 1 - 2 - Alt 1 - 2) oder Frauenchor (8 erste - 6 zweite Soprane - 7 erste - 5 zweite Alten)

Stabat Mater & Te Deum (Besetzing):

Stabat Mater

Chor:

Sopran, Alt, Tenor, Bass 

Orchester:

3 Querflöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten,4 Fagotte, 4 Hörner, 3 Trompeten, 4 Posaunen - Pauken, Schlagzeug. (große Trommel)

1 Harfe.

Streicher. (1. und 2. Violinen, Bratschen, Violoncellos, Kontrabässe)

Te Deum

Soli und Chor:

Sopransolo - Doppelchor  (Sopran, Alt, Tenor, Bass)

Orchester:

3 Querflöten, 2 Oboen, 1 Corno Inglese, 2 Klarinetten, 1 Bassklarinette, 4 Fagotte, 4 Hörner, 3 Trompeten, 4 Posaunen - Pauken, Schlagzeug. (große Trommel)

1 Harfe

Streicher. (1. und 2. Violinen, Bratschen, Violoncellos, Kontrabässe)

Zurück zur Hauptseite Oeuvre ? (Klicke hier)

Zurück zur Hauptseite Stiftung ? (Klicke hier)