MUSICAL OEUVRE III (REVISED OPERAS)

La forza del destino (Version 1868/69)

Lyrische Tragödie (Oper) in 4 Akten (8 Bilder) auf ein Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Drama Don Alvaro o La fuerza del sini (1835 von Angel de Saavedra y Ramírerz de Baquedano, Duque de Rivas, unter Einbezug des ersten Teils, Wallensteins Lager (1798), aus Friedrich Schillers dramatischem Gedicht "Wallenstein" in der italienischen Übersetzung von Andrea Maffei - Veränderungen und Ergänzungen hinsichtlich der entgültigen Fassung - Antonio Ghislanzoni - Uraufführung: 27. Februar 1869 - Teatro alla Scala (Mailand)

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 45 Minuten

Warum für Mailand eine Neufassung von La forza del destino statt der Originalfassung von 1862 ?

Kurze Erläuterung

(Text wird so bald wie möglich hier publiziert)

     

F. M. Piave

A. Ghislanzoni

Besetzung:

Der Marchese von Calatrava (Bass)  
Donna Leonora (Sopran)
und
Don Carlo di Vargas (Bariton)
Seine Kinder
Don Alvaro (Tenor)
Preziosilla (Mezzosopran)
Eine junge Zigeunerin
Padre Guardiano (Bass) 
Franziskaner Mönch
Fra Melitone (Bariton) 
Franziskaner Mönch

 

Curra (Mezzosopran) 
Leonoras Zofe 
Ein Alkalde (Bass)
Mastro Trabuco (Tenor)
Maultiertreiber, später Marketender
Ein Chirurg des spanischen Militärs (Bass)

Chor und Orchester:

Chor:

Maultiertreiber, spanische und italienische Landleute, spanische und italienische Soldaten jeder Waffengattung, jeweilige Ordonnanzen, italienische Rekruten, Franziskanermönche, arme Bettlerinnen und Bettler und Marketenderinnen.

Ballett:

Spanische und italienische Landleute, Marketenderinnen und Soldaten.

Statisterie:

Statisten: Wirt, Wirtin, Bedienstete in der Schenke, Maultiertreiber, italienische und spanische Soldaten jeder Waffengattung, Trommler, Trompeter, Landvolk und Kinder beider Nationen, Seiltänzer und Verkäufer jeder Art.

Orchester:

2 Querflöten (beide auch Piccoloflöten), 2 Oboen, 2 Klarinetten (2. auch Bassklarinette), 2 Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, 3 Posaunen, 1 Cimbasso. (Kontrabass-Ventilposaune) - Pauken, Schlagzeug (1 große u. 1 kleine Trommel,  Becken)

Orgel.

2 Harfen.

Streicher: 1. und 2. Violinen, Bratschen, Violoncellos, Kontrabässe.

Bühnenmusik:

Auf der Szene:   2 kleine Trommeln, Hinter der Szene:  6 Trompeten und 4 kleine Trommeln.

Zurück zur Hauptseite Oeuvre - klicken Sie hier

Zurück zur Hauptseite Stiftung - klicken Sie hier

MUSIKALISCHES OEUVRE III (REVIDIERTE OPERNFASSUNGEN)

La forza del destino (Vers. 1868/69)

Lyrische Tragödie (Oper) in 4 Akten (8 Bilder) auf ein Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Drama Don Alvaro o La fuerza del sini (1835 von Angel de Saavedra y Ramírerz de Baquedano, Duque de Rivas, unter Einbezug des ersten Teils, Wallensteins Lager (1798), aus Friedrich Schillers dramatischem Gedicht "Wallenstein" in der italienischen Übersetzung von Andrea Maffei - Veränderungen und Ergänzungen hinsichtlich der entgültigen Fassung - Antonio Ghislanzoni - Uraufführung: 27. Februar 1869 - Teatro alla Scala (Mailand)

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 45 Minuten

Warum für Mailand eine Neufassung von La forza del destino statt der Originalfassung von 1862 ?

Kurze Erläuterung

(Text wird so bald wie möglich hier publiziert)

     

F. M. Piave

A. Ghislanzoni

Besetzung:

Der Marchese von Calatrava (Bass)  
Donna Leonora (Sopran)
und
Don Carlo di Vargas (Bariton)
Seine Kinder
Don Alvaro (Tenor)
Preziosilla (Mezzosopran)
Eine junge Zigeunerin
Padre Guardiano (Bass) 
Franziskaner Mönch
Fra Melitone (Bariton) 
Franziskaner Mönch

 

Curra (Mezzosopran) 
Leonoras Zofe 
Ein Alkalde (Bass)
Mastro Trabuco (Tenor)
Maultiertreiber, später Marketender
Ein Chirurg des spanischen Militärs (Bass)

Chor und Orchester:

Chor:

Maultiertreiber, spanische und italienische Landleute, spanische und italienische Soldaten jeder Waffengattung, jeweilige Ordonnanzen, italienische Rekruten, Franziskanermönche, arme Bettlerinnen und Bettler und Marketenderinnen.

Ballett:

Spanische und italienische Landleute, Marketenderinnen und Soldaten.

Statisterie:

Statisten: Wirt, Wirtin, Bedienstete in der Schenke, Maultiertreiber, italienische und spanische Soldaten jeder Waffengattung, Trommler, Trompeter, Landvolk und Kinder beider Nationen, Seiltänzer und Verkäufer jeder Art.

Orchester:

2 Querflöten (beide auch Piccoloflöten), 2 Oboen, 2 Klarinetten (2. auch Bassklarinette), 2 Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, 3 Posaunen, 1 Cimbasso. (Kontrabass-Ventilposaune) - Pauken, Schlagzeug (1 große u. 1 kleine Trommel,  Becken)

Orgel.

2 Harfen.

Streicher: 1. und 2. Violinen, Bratschen, Violoncellos, Kontrabässe.

Bühnenmusik:

Auf der Szene:   2 kleine Trommeln, Hinter der Szene:  6 Trompeten und 4 kleine Trommeln.

Zurück zur Hauptseite Oeuvre - klicken Sie hier

Zurück zur Hauptseite Stiftung - klicken Sie hier