BIOGRAPHICAL

Verdi - HERITAGE

Nachdem Giuseppe Verdi am 10 Oktober 1899 86 Jahre alt geworden und seine  2. Ehefrau Giuseppina Verdi-Strepponi,  bereits 1897 gestorben war und auch viele andere Personen und Freunde, die in seinem Leben eine wichtige oder entscheidende Rolle gespielt hatten, nicht mehr lebten -nur Arrigo Boito, Teresa Stolz, Giulio Ricordi und seine Adoptivtochter verweilten noch in seiner unmittelbaren Nähe-, faste der Maestro den Beschluss, ein Testament zu verfassen, da auch er  spürte, daß sein irdisches Leben bald zu Ende gehen könnte.

Es ist ein berührendes Testament... ein Testament worin Verdi unter anderem festlegte, dass  nahezu sein ganzes Vermögen, ebenfalls alle zukünftige Tantiemezahlungen seiner Werke,  dem von ihm und seiner Gattin in Mailand gegründeten Altersheim für Musiker... der Casa Riposo per Musicisti  zugute kommen soll. 

Weiterhin erklärte Verdi mittels des Testamentes seine Adoptivtochter Maria Filomena, die er 1867 als  siebenjähriges Mädchen adoptiert hatte -sie heiratete später Alberto Carrara, Notar in Busseto-  zu seiner Alleinerbin, dem zufolge sie und Ihr Gatte nicht nur die Villa Sant' Agata inkl. dem vollständigen Archiv und alle dort verbleibenden Gegenstände erbten, sondern auch den Park, alle Landflächen Sant' Agata's (ca. 900 Hektare) und alle Gehöfte die Verdi während der Zeit von fast 55 jahren erworben hatte.

Weitere Informationen werden so bald wie möglich hier publiziert.